#73 Miriam Junge - Auch mal nein sagen

Shownotes

Ich sage viel zu oft "ja" obwohl ich ein "nein" fühle. Ich bin harmoniebedürftig und möchte immer, dass es allen Menschen in meinem Umfeld gut geht. Deswegen will ich ihnen viel zu oft viel zu intensiv alles recht machen. Meine eigenen Bedürfnisse stehen irgendwo auf Platz 15 meiner Liste. Dabei weiß ich, dass es mir viel besser gehen würde, wenn ich mich, Lou, auf die Prioritäten- Liste ziemlich weit nach oben setze. Deswegen habe ich schon seit längerem ein Coaching. Und heute möchte ich in dieser Podcastfolge mein Coaching für zwanzig Minuten mit euch teilen. Die wunderbare Miriam Junge hat sich für uns Zeit genommen und verrät uns, was wir machen können und müssen, um öfter "nein" sagen zu können.

Mehr zur Facebook Ad auf about.fb.com/de/europe.

Mehr über Miriam Junge erfährst du auf Instagram.

Mehr über Lou erfährst du auf Instagram.

Dieser Podcast wird produziert von Schønlein Media.

Transkript anzeigen

00:00:00: Gesellschaftlich politisch persönlich herzlich willkommen zu einer neuen Folge hierbei du den Podcast.

00:00:07: Music.

00:00:20: Droge in die Folge einsteigen kommt jetzt ein kurzer Werbeblock Zusammenarbeit ist in Zeiten von covid-19 wichtiger als je zuvor.

00:00:29: Deshalb setzt Facebook die gemeinsame Arbeit mit europäischen Regierungen Behörden und Forschungsteams fort.

00:00:36: So nutzt in Spanien die Weltbank Facebook Karten zur Prävention von Krankheiten um den Bedarf an covid-19 Test und Krankenhausbetten vorherzusagen.

00:00:45: Und gemeinsam mit europäischen Regierungen hat Facebook WhatsApp Chatbots entwickelt die Fragen zu covid-19 schnell und präzise beantworten.

00:00:54: Mehr Infos dazu bekommt ihr auf baut. Fb.com Slash de Slash Europe,

00:01:03: ich habe euch den Link auch noch mal in die Shownotes gehauen Werbung Ende ich bin mir ziemlich sicher dass es einigen von euch auch so gehen könnte,

00:01:12: ich persönlich kann ganz schlecht nein sagen wenn,

00:01:16: Freunde oder die Familie fragt am ob ich Zeit habe ob ich ja den Gefallen tun kann obwohl es mir eigentlich gerade gar nicht passt sage ich trotzdem ja,

00:01:25: weil ich sonst Angst habe dass ja ich jemanden enttäuschen könnte oder jemand sauer auf mich sein könnte und.

00:01:33: Diese Challenge so ein gesunden.

00:01:37: Egoismus zu entwickeln auch mal Nein zu sagen und auf meine eigenen Bedürfnisse zu hören.

00:01:43: Das probiere ich gerade umzusetzen in Form von einem Coaching und das mache ich bei.

00:01:50: Miriam junge und Miriam Junge ist Diplom-Psychologin psychologische,

00:01:56: Psychotherapeuten für Verhaltenstherapie lifecoach Mediatoren und Gründerin.

00:02:02: Und ich habe sie gefragt ob sie vielleicht heute mal Lust hat ein paar Minuten über dieses Thema.

00:02:08: Zu sprechen also nicht mich jetzt live zu coachen in dieser Podcast Folge aber schon generell mal darauf einzugehen weil sie natürlich weiß dass das bei mir ein ganz großes Thema ist an dem ich für mich,

00:02:20: am arbeiten muss somit mich auch mal abzugrenzen und deswegen freue ich mich sehr.

00:02:26: Dass sie heute Zeit hat und wünsche euch ganz viel Spaß mit dieser Podcast Folge,

00:02:36: Miriam ich hatte gerade schon gesagt dass ich ja bei dir meinen Coaching mache und auch du bei mir ja weißt dass ich es eigentlich immer allen Menschen recht machen möchte und,

00:02:45: er ist mir immer wichtig ist dass es allen gut geht und ich mir auch schon darüber Gedanken machen was andere so über mich denken.

00:02:53: Glaubst du dass das ein Ding ist mit dem ist vielen Menschen so geht auf jeden Fall mal also dadurch dass wir uns.

00:03:03: Das muss ich sagen vor allem Mädchen und Frauen immer noch dazu angehalten werden besonders hilfsbereit sein zu sollen besonders rücksichtsloses Verhalten positiv verstärkt wird in der Kindheit irgendwie das ist,

00:03:15: braves liebes Mädchen ne die die sagt immer Bitte und Danke und gibt auch immer Küsschen wenn man das will.

00:03:21: Sie lernen früh nicht wirklich auf unsere Bedürfnisse zu achten und uns sehr sozial kompetent zu verhalten und lieb zu anderen zu sein,

00:03:30: also glaubst du dass das also ja sagst du damit ja das ist quasi in der Kindheit schon anfängt bedeutet wenn ich halt ein Elternteil bin kann ich eigentlich schon darauf achten wenn ich ein Kind kriege

00:03:39: dass das nicht dementsprechend der Norm entspricht oder ganz genau ganz genau das ist also das fängt sehr früh an

00:03:47: ganz viele Menschen haben dieses Verhalten bis sie zu dem Punkt kommen das zu reflektieren und merken dass das sehr auf eigene Kosten geht.

00:03:56: Und dadurch dass dieses Verhalten eben war eben aber auch in unserer Gesellschaft zu erwünscht ist ist es wahnsinnig schwer sich überhaupt mal bewusst zu machen wann man dieses people-pleasing macht.

00:04:07: Heim und was zugrunde liegt sind häufig Glaubenssätze die in der Kindheit ihren Ursprung finden und da haben natürlich unsere Eltern

00:04:16: einen sehr sehr großen Einfluss häufig sind es natürlich auch noch deren Glaubenssätze ein Kind weil mein Mädchen hat so und so zu sein

00:04:25: Jungs und es mag gerade noch mal so in Geschlechterrollen zu sprechen bei denen ist ok wenn die irgendwie mal wild sind und unhöflich ist halt ein Junge.

00:04:33: Und bei mir sind es aber dieses Adresse angepasste Verhalten sehr

00:04:39: sehr viel mehr erwünscht und deswegen wird es sehr gesehen und gelobt und dann lern Kinder ganz klar durch Konditionierung wenn ein Verhalten wiederholt wird werde ich gesehen wenn ich geliebt deswegen mache ich das so häufig es geht.

00:04:54: Kannst du noch mal näher du hast gerade halt people-pleasing angesprungen kannst du noch mal näher drauf eingehen also was ist jetzt,

00:05:00: wirklich bedeutet und gibt's da Beispiele dafür

00:05:04: Beispiele für ich glaube da haben wir ja ich habe hier gerade ein, das stimmt also wie viel pleasing bedeutet ist Menschen recht machen zu wollen und das ist sozusagen verhaltenseigenschaften dass manche Menschen da drin

00:05:22: mehr Fähigkeiten haben und weiß nicht genau ob das jetzt immer so gute sind oder schlechte sind und manche weniger.

00:05:28: People-pleasing ist tatsächlich eine ein Begriff für Menschen die sehr ausgeprägt sind in diesem kippelt diesen also ist Menschenrecht machen besonders lieb zu Menschen sein und damit natürlich aber auch auf eigene

00:05:40: Bedürfnisse verzichten net abgrenzungs Bedürfnisse.

00:05:44: Du weißt ja dass es mir tatsächlich so geht und das rutscht der auch manchmal wirklich daran ab dass ich mich wirklich an.

00:05:52: An letzte Stelle gefühlter irgendwie Stelle oder auf Liste damit es halt den anderen Menschen,

00:05:59: gut geht wie kann ich denn also wie kann man denn davon wegkommen was was muss man da machen,

00:06:05: da du gesagt hast fällt mir ein Einsatz ein der dann immer hoch kommt ist dieses wenn Menschen.

00:06:14: Ihre Leute sind halt immer sehr sehen und ihre Bedürfnisse sehen werden Sie darüber natürlich nicht gesehen,

00:06:22: na und dann hat man es echtes Gefühl so mein Gott ich kümmere mich immer um alle Bedürfnisse von anderen wo bleibe ich denn wenn es mir schlecht geht es und wie niemand da Anna und dann ist genau der Punkt wo das in so ein Gräuel rutscht und das Gefühl dass so viel das ist irgendwie mich ausgenutzt das ist.

00:06:36: Ein unfaires Gefühl nicht gerecht behandelt zu werden oder eben nicht gesehen zu werden so wie man ist.

00:06:44: Und wenn man diesen Punkt z.b. spürt und merkt dieses Verhalten.

00:06:50: Hinterfragt man vielleicht gar nicht so doll und dann merkt einfach ich bin da frustriert das macht irgendwie das tut mir nicht gut aber was mache ich denn falsch und dann so auf den Trichter zu kommen sie merken so ok ich mache es anderen häufig recht.

00:07:02: Passiert im ersten Schritt meistens erst mal durch eine Analyse na das heißt wenn wir in den Veränderungsprozess gehen wollen bedeutet das mal kurz anzuhalten und zu überlegen wie oft ich in den letzten 10 Minuten.

00:07:14: Zu anderen ja und damit zu mir nein gesagt haben z.b. oder eigentlich Sachen gemacht habe auf die ich wirklich gar nicht so viel Lust hatte

00:07:24: und mit dieser Analyse schaffst du natürlich erstmal einen sehr sehr schönen Blick,

00:07:28: Bewusstsein auf dieses Thema und damit hast du ein ersten großen Schritt schon mal gemacht im zweiten geht es dann darum.

00:07:35: Dich davon so ein bisschen zu lösen das ist leichter gesagt als getan weil wir

00:07:41: ganz ganz lange darüber verstärkt und bestärkt worden dass das gutes Verhalten ist und dass ihm auch erwünscht ist und dahinter steckt eine große Angst da sind wir das nicht mehr machen

00:07:51: isoliert werden oder dass die uns nicht mehr mögen oder dass wir irgendwie einsam sind und,

00:07:56: dann ist es sinnvoll sich mit diesen Gefühlen erstmal wirklich auseinanderzusetzen denn die Gefühle die wir als Kinder hatten in diese Abhängigkeit mit unseren Eltern oder wir werden nicht in der Lage gewesen und selbst zu versorgen.

00:08:09: Ist das natürlich eine Note also da mussten wir uns irgendwie so verhalten aber heute.

00:08:14: Also ist es wahrscheinlich nicht so traumatisch traumatisch wenn jetzt eine Freundin mit der ich irgendwie für dich jetzt nicht zur Verfügung stehe und sagt.

00:08:22: Ich habe gerade keine Kapazität da wird nichts passieren wenn seine Freundin ist.

00:08:27: Und wenn jemand ist die dir dann sagt sogar die egoistisch bist du denn dann bekommt man sozusagen den nächsten Schritt noch mal drüber nachzudenken was Bedürfnisse sind und was ich nehmen und geben darf.

00:08:39: Ja dass das so ein guten Punkt angesprochen dass wenn es eine Freundin ist ich hatte mal tatsächlich in unserem Freundeskreis eine Freundin und jetzt nicht mehr meine Freundin ist die.

00:08:49: Wirklich immer mega gestresst hat wenn man keine Zeit hatte oder wenn man abgesagt hat weil man,

00:08:54: nicht wenn man keinen Bock hatte sondern doch na doch eigentlich hatte ich keinen Bock so und mir gings ich bin aber einfach müde und habe dann mal abgesagt oder habe ansonsten immer probiert die Termine wahrzunehmen einfach ihr zuliebe weil ich wusste okay sonst ist sie sauer und dieses

00:09:08: sonst ist sie sauer wenn ich jetzt Absage oder halt nicht hinkomme,

00:09:13: dass das hat sich so ein bisschen so toxisch irgendwie dann zwischen uns angefühlt und ich habe ganz lange gebraucht.

00:09:20: Um zu merken dass es irgendwie keine Freundschaft ist wenn die eine Person sauer ist wenn ich mal Nein sage ja.

00:09:28: Das ist normal und dass das Zeit braucht und länger dauert es auch ganz normal lange die vorstellen dass da ein kleines Mädchen sitzt die sagt vor ich habe jetzt aber keinen Hunger und die Eltern reagieren und wie beleidigt oder sauer.

00:09:43: Dann wird es Kind wahrscheinlich darüber nachdenken ob es nicht vielleicht doch besser essen sollte.

00:09:48: Verträge Erziehungsmethode tatsächlich passiert aber oft Eltern sicherlich auch nicht immer im Griff haben aber.

00:09:55: Patience was aber

00:09:58: heute also der dieses dieses Gefühl Gott ich muss das machen ich darf meine Eltern nicht verärgern ich möchte nicht dass jemand sauer ist denn sonst droht schlimmes,

00:10:07: ist Gefühl ist als Kind sehr berechtigt heute ist es aber nicht mehr so berechtigt aber hat noch die gleiche Wucht wenn wir es nicht hinterfragen,

00:10:16: das was da passiert ist das wenn wir heute zu häufig über unsere Bedürfnisse hinweg gehen verlieren wir die Selbstachtung und unseren Selbstwert

00:10:27: falls wir stellen uns immer runter wird und verkaufen uns unter Wert weil wir bedingungslos für andere da sind,

00:10:34: und eigentlich auch drauf hoffen dass die bedingungslos selbstlos runter sind.

00:10:39: Ist aber meistens nicht so und wenn da der Frust und die Unzufriedenheit eintritt,

00:10:47: und es dann nicht geändert wird dann kann das tatsächlich in so eine Überforderung kommen die bis zu einer Depression oder dem Burnout führen kann.

00:10:55: Wann merke ich denn dass ich da wirklich überfordert bin also ab welchem Zeitpunkt also ich muss es ja erst merken es nämlich jetzt bei dir bin und wir darüber quasi auch sprechen in unseren Stunden dass ich halt immer wieder weiß okay,

00:11:06: ich muss auch mal irgendwie nein sagen und mehr ja zu mir selbst sagen aber

00:11:10: wann merken das sind vielleicht Menschen die hier gerade zu hören die noch gar nicht wissen ja ok eigentlich bin ich vielleicht schon an dem.

00:11:18: Die merken das wenn sie sich während des Tages zwischendurch Zeit nehmen und sich mal regelmäßig fragen wie geht's mir eigentlich gerade was brauche ich.

00:11:26: Und wenn dann ein Gefühl von konnte war ich für mich Entwickler die gar nicht oder ich bin unzufrieden oder ich bin gehetzt und ich fühl mich irgendwie nervös und gestresst dann kann das ein Signal sein dass über die eigenen Bedürfnisse hinweggegangen wurde.

00:11:41: Dann brauche ich nicht unbedingt Couch und das zu machen also dass dass das ist es ist auch manchmal total ok für eine gewisse Phase seiner Bedürfnisse zurück zu stecken weiß und wie der besten Freundin nicht gut geht oder den Partner mit der Partnerin

00:11:55: aber es muss zeitlich begrenzt sein und das Geben und Nehmen muss im Endeffekt irgendwie ausgeglichen sein,

00:12:01: kann es auch eigentlich gefährlich im oder also gefährlich Anführungszeichen im Berufsleben sein weil ich überleg gerade ich meinte ich bin jetzt auch irgendwo eine Führungskraft und ich hatte z.b. eine Mitarbeiterin.

00:12:12: Am

00:12:13: Das sagen musst du das unser Arbeitsverhältnis einfach nicht mehr passt und dass ich konnte es nicht ich habe ich habe richtig geweint weil ich so Angst davor hatte weil ich die Person nicht verletzen wollte und,

00:12:23: ja weil ich wieder so harmoniebedürftig war und das war für mich richtig richtig schwierig,

00:12:28: kann dann sowas generell im Berufsleben dann auch dazu führen dass man das Schwierigkeiten bekommt

00:12:34: riesen Thema Thema Abgrenzung bezüglich von Führungskräften.

00:12:41: Tattoos in sozialen Berufen ganz ganz heftig ne jetzt gerade Krankenpflegerin irgendwas in die Richtung was sehr gerade sehr selten gebraucht wird.

00:12:51: Und die die können sich aus einem gesellschaftlichen Druck auch gar nicht abgrenzen hin und wie Dienste und da wird im Menschen unfreundliches geleistet.

00:12:59: Aber dahinter stecken waren Zynga wird das heißt Menschen die vor allem sozialen Berufen sind haben eigentlich offen Thema mit ich darf nicht egoistisch sein.

00:13:09: Und bei dir war das jetzt in Indien Beispiel was du gerade genannt hast auch dieses ich kann das doch jetzt nicht antun und das eigene Bedürfnis da kann

00:13:18: es funktioniert aber nicht dann hast du so zwei Anteile auf deinen Schultern sitzen mir eine Saxophon nee also du bist du ja allein effizienter erst wenn dann noch eine zweite Person mit drin ist und außerdem kostet es Geld und ist Verschwendung

00:13:30: nach der anderen Seite dieser lautet Glaubenssatz das kannst du nicht machen und wenn man merkt dass da so zwei Stimmen laut werden die,

00:13:40: unterschiedliche Sachen sagen ist es wichtig mit einer zweiten Person drüber zu sprechen die diese Stimme so ein bisschen auseinander nimmt und sagt zu ja Moment na und dann dass ich nicht auch eine Analyse eine Pro und Contra Liste zu machen.

00:13:51: Und dich ganz klar zu sagen ich darf mich abgrenzen und ich darf auf meine Bedürfnisse achten wenn wenn wir das nicht tun.

00:13:59: Sein wie die Rechnung in Form von tatsächlich psychische Überbelastung und letztendlich dass ich in den Burnout weil wir nichts mehr gerecht werden und vor allem nicht um selber.

00:14:08: Wir hatten ja darüber in einer Stunde von mir gesprochen auch beim Thema Familie na ich glaube das ist bei vielen nämlich glaube ich hundertprozentig auch ein großes Thema die hier zuhören.

00:14:17: Das ist auch völlig fein ist genau das auch bei seiner Family anzuwenden und zu sagen es ist mir gerade zu viel,

00:14:24: ich muss mich davon ein bisschen lösen glaubst du dass das auch noch so ein großes Ding ist dass man.

00:14:29: Glaubt ok Familie ist Familie und da muss man einfach immer ja sagen und dann muss man immer harmoniebedürftig sein.

00:14:36: Das ist ein riesen Thema dass sich in meinen Coachings ganz ganz oft ne diese auch Erbschuld die wir mit uns tragen zusammen sind ja gut ich bin und wie Einzelkind oder nachher geholt ist es sind ja auch meine Eltern.

00:14:48: Das ist nicht gesund dieses Verhalten und es geht nicht darum Kontakt abzubrechen und sich total.

00:14:54: Unkompetent oder sozial inkompetent zu verhalten sondern zu kommunizieren und Grenzen auf zu stecken und zu gucken was dann passiert denn.

00:15:04: Auch da wenn wir

00:15:07: in den alten Mustern bleiben und unsere Eltern in Anführungszeichen so dominant und so deren Werte so wichtig bleiben dass wir unsere eigenen Werte gar nicht entwickeln können da bleiben wir immer abhängen,

00:15:19: und diese Abhängigkeit überträgt sich dann womöglich eben auch auf den Partner die Partnerin oder Chef Chefin und andere andere wollen die eigentlich parallel im Leben laufen

00:15:29: von den wir gar nicht so wirklich verstehen dass die Dynamik die gleiche ist wie die die die raus aus unserer Kindheit kennen.

00:15:36: Du hast es doch schon bisschen was gesagt aber wie kann man denn den Leuten dann also so ein step es auf jeden Fall noch mal zurück zu treten immer wieder im Alltag um sich selbst noch mal so bisschen zu analysieren das hat mir gut getan und was hat mir nicht gut getan,

00:15:48: und muss ich aber auch deutlicher werden in dem was ich kommuniziere nach außen also class ist das eine mich selbst zu analysieren aber muss ich das was du jetzt gerade sagst dann auch den Leuten gegenüber kommunizieren und wenn ja wie soll ich das denn machen.

00:16:03: Also das erste suche ich auch dieses dich zwischendurch immer mal wieder Zeit nehmen und in sich rein zu hören und gucken so,

00:16:10: tut mir das jetzt gerade gut also tut mir es z.b. gut jeden Sonntag zu meiner Familie zum Essen zu gehen eigentlich ist es für mich Pflicht und dann.

00:16:20: Die einen Bedürfnis zu kommunizieren indem man sagt.

00:16:24: Ich merke dass wir das im Moment ein bisschen zu viel ist ich habe irgendwie gerade andere Themen und kann auch natürlich offen lassen waren so ist das okay für euch das hat natürlich immer mit der Kommunikation von meiner Familie zu tun.

00:16:36: Aber sich dann vielleicht auch wenn man sich davor antastet in der Kommunikation,

00:16:41: und die Eltern oder die Familie oder wer auch immer das nicht akzeptieren alle. Zu sagen ich brauche das aber das ist für mich wichtig.

00:16:49: Und da kommt natürlich auf das große Thema rein Übergriffigkeit und Überforderung durch Ansprüche der Eltern oder der Familienmitglieder.

00:17:00: Und da einen gesunden Egoismus zu entwickeln gesunder Egoismus ist überlebenswichtig weil er uns vor Burnout und Depressionen schützt.

00:17:07: Und diesen werd gesund ich darf mich gesund egoistisch abgrenzen in seinem Leben mehr Fokus zu geben und mit Freundin drüber zu sprechen sich auch mal reflektieren zu lassen zu sein soll.

00:17:19: Sie macht es denn du kannst dich total gut von deinen Eltern abgrenzen und also einfach mal,

00:17:24: rum hören Dennis Thema ganz ganz ganz viele Menschen also sich öffnen und sich austauschen mit anderen Menschen und.

00:17:31: Sich rantasten denn für manche Menschen ist es dann letztendlich auch ein Tool den Kontakt erstmal abzubrechen um sich zu finden und zu spüren weil ganz viele

00:17:42: es um die Auge verlernt haben die eigenen Bedürfnisse zu spüren und vor allem nach den zu handeln aber solange es da einen Weg gibt mit dem du dich.

00:17:52: Langfristig wohl auf Füßen des gefühlt ich möchte dahin ich möchte ein Leben führen in dem meine Bedürfnisse mindestens genauso wichtig sind wie die der anderen,

00:18:02: darfst du prophylaktisch dafür mental gesund zu sein.

00:18:05: Das kann in der Kommunikation noch mal gesagt dass man auch Fragen stellen kann das Dart habe ich mich aber dabei das mache ich richtig oft dass ich nicht klar sage,

00:18:14: dass ich nicht klare Ansage mache sondern dass du ein bisschen schmücke mit einer Frage wie du schon sagst ist das okay für dich oder,

00:18:24: dann auch noch mal wenn z.b. mich jemand fragt ob ich Zeit habe.

00:18:28: Und ich merke einfach ich will eigentlich gar nicht dass du mir nicht gut dann verschiebe ich das und sage dann halt ja wir können ja noch mal irgendwie in drei Wochen gucken einfach weil ich die Person eigentlich nicht verletzen will und weil ich jetzt nicht sagen will ja ich habe einfach keinen Bock das auch dann aber auch der falsche Weg oder,

00:18:43: ja also es gibt da letztendlich keinen falschen Weg dann wenn das für dich ein nächster kleiner schritte sind die richtige Richtung dich mit dem Thema Abgrenzung zu beschäftigen ist es,

00:18:51: kann nichts Falsches dann ist das wirklich was Richtiges und geht in die richtige Richtung aber diese erstens muss man diese Sätze üben nur wenn du überlegst hast viele viele viele Jahre sogar Jahrzehnte diese Art von Kommunikation gemacht und hast Konfliktes vermieten.

00:19:06: Kannst nicht von dir erwarten dass du jetzt die die riesige Konfliktmanager und ist aber,

00:19:12: mit ich Botschaften senden ne also nicht sagen super du überforderst mich so nein so ich fühle mich hier gerade überfordert oder für mich ist es gerade zu viel das hat nichts mit dir zu tun oder sich eben auch mal erlauben.

00:19:25: Gesund egoistisch zu sein und zu sagen.

00:19:28: Ich melde mich wenn es für mich funktioniert ne ist ich melde ich melde ich melde mich wenn ich das für mich unterbringen kann wenn wir uns wiedersehen also dir Freiraum lassen selbst zu entscheiden.

00:19:40: Und das muss man üben und sich dann einem Gefühl hingeben zu müssen dass du brauchst jetzt kein

00:19:49: das kann man ruhig mit Leuten oder mit Freunden noch mal besprechen aber es ist eben auch wichtig dieses Gefühl auszuhalten weil du in dem Fall deine Komfortzone verlässt.

00:20:00: Deine bisherigen Komfortzimmer einfach zu allem Ja und Amen zu sagen hauptsache es gibt keinen Ärger ein bisschen pauschal ausgedrückt und wenn du plötzlich Nein sagst ist es Neuland das ist dünnes Eis.

00:20:11: Für dich gefühlt aber hier häufiger und je sorgsamer du dich in diese Richtung entwickelst und immer mehr gibst umso sicherer wird auf dem Boden.

00:20:19: Und du arbeitest deinen Horizont und merkst du auch krass guck mal,

00:20:23: ich habe trotzdem freuen obwohl ich mich abgrenzen obwohl es mir gut geht obwohl ich auf meine Bedürfnisse achte und nein sage wenn ich müde bin und oder einfach keine Lust habe oder Minheim haben will ne.

00:20:33: Wir müssen uns viel weniger rechtfertigen also das eigentlich tun.

00:20:37: Ist eigentlich ein gutes abschlusswort und meine to-do für dieses Jahr es auf jeden Fall gesunder gesunder Egoismus tatsächlich das muss so eine Challenge.

00:20:46: Es hat mir jemand geflüstert dass er bald ein Podcast zu genau solchen Themen von dir rauskommt richtig Freundin da geht es um große Kleinigkeiten und.

00:20:59: Wann man diese großen Kleinigkeiten sich anhören kann das kann man dann auf deinem Instagram Kanal verfolgen da wirst du es wahrscheinlich Anti sein richtig.

00:21:07: Genau richtig so wichtig ich hatte es mir gerade eben eingefallen vor 3-4 Wochen ein Post in dem es darum ging

00:21:14: wie ich mich gesund abgrenzen kann und genau solche Beispiel Gegensatz zu wie sage ich das denn dann oder wie darf ich denn mein Bedürfnis äußern da steht da sehr genau drin den kann ich auch wenn der Podcast rauskommt gerne posten,

00:21:27: ja mach das mal bitte.

00:21:29: Und ich weiß ich war länger auf jeden Fall dein instagram-account mal für alle die zuhören dann könnt ihr mal bei Miriam vorbeischauen weil du ja öfter mal zu solchen Themen was postest und,

00:21:38: ich mich da mal sehr aufgehoben fühle Miriam vielen Dank für diese kurze knackige folge ich glaube damit haben wir auf jeden Fall schon vielen geholfen,

00:21:46: sehr sehr gerne ich danke dir auch für deine schönen sieben Fragen und deine Offenheit ich sags wie es ist Leute.

00:21:55: Für mich persönlich ist das eine.

00:21:58: Große Challenge 2021 mich mehr abzugrenzen mehr nein zu sagen und gesunden Egoismus zu entwickeln.

00:22:06: Vielleicht war es ja für euch auch und Impuls den ihr jetzt aus der Podcast Folge mit rausnehmen konntet wie schon erwähnt habe ich euch alle wichtigen Informationen in den shoutouts einmal verlinkt.

00:22:17: Sage hiermit vielen Dank dass ihr zugehört habt bleibt gesund wir hören uns nächste Woche wieder vielen Dank auch an schöner Media dass ihr wie immer diese Podcast Folgen hier produziert.

00:22:27: Und in diesem Sinne kussi eure LOU.

00:22:31: Music.

Neuer Kommentar

Dein Name oder Pseudonym (wird öffentlich angezeigt)
Mindestens 10 Zeichen
Durch das Abschicken des Formulares stimmst du zu, dass der Wert unter "Name oder Pseudonym" gespeichert wird und öffentlich angezeigt werden kann. Wir speichern keine IP-Adressen oder andere Personenbezogene Daten. Die Nutzung von deinem echten Namen ist freiwillig.